Forbes (Zeitschrift)

Forbes ist eine englischsprachige Zeitschrift. Sie ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit. Sie wird von der Forbes Inc. herausgegeben, die ihren Hauptsitz in der Fifth Avenue in New York City in den USA hat. Das Hauptmagazin Forbes erscheint 14-täglich in einer Auflage von über 900.000 Exemplaren. Außerdem erscheinen bei der Forbes Inc. noch die Zeitschriften ForbesLife und Forbes Woman sowie 11 lizenzierte Länderausgaben, u. a. in Russland, China, Indien und Österreich.[1] Die deutschsprachige Ausgabe vereint seit Oktober 2017 das Einzugsgebiet Baden-Württemberg, Bayern, Liechtenstein, Österreich, Schweiz und Südtirol.[2] Als größter Konkurrent gilt die Zeitschrift Fortune.

Forbes wurde 1917 vom schottischen Einwanderer Bertie Charles Forbes (1880–1954) gegründet, der vorher unter anderem Wirtschaftskolumnist bei Hearst war. Nach seinem Tod 1954 übernahm sein Sohn Bruce Charles Forbes (1916–1964) das Geschäft. Nach dem Tod von Bruce übernahm sein Bruder Malcolm Forbes (1919–1990) die Geschäftsleitung. Nach Malcolms Tod wurde sein ältester Sohn Malcolm Stevenson „Steve“ Forbes Jr. (* 1947) Präsident und „Chief Executive“ von Forbes sowie Chefredakteur der Zeitschrift.

Forbes ist für die vielen dort erstellten Ranglisten zu verschiedenen Themen bekannt, beispielsweise: