Heißes Holz statt heiße Beats | Stereoact bauen Fass-Sauna

Heiße Beats sind ihnen nicht genug: Die Remix-Künstler von Stereoact („Die immer lacht“), sonst zuständig für fette Tanz-Tracks, bauen sich trotz andauernder Sommerhitze eine Sauna. Nanu, sind denen die Temperaturen noch nicht hoch genug?

DJ Rico Einenkel (44) zu BILD: „Ich wollte schon immer eine Fass-Sauna haben. Als sich die Gelegenheit ergab, schlug ich im Baumarkt zu.“ DJ-Kumpel Sebastian Seidel (38) half mit. Die Schwitzhütte steht im Garten von Einenkels Haus in Gornsdorf bei Chemnitz (Sachsen).

Einenkel: „Ich bin gelernter Gas- und Wasser-Installateur. Gewisses handwerkliches Talent habe ich schon. Aber ich gebe ehrlich zu, der Aufbau war doch anspruchsvoller als gedacht. Trotz des Bausatzes, Unterstützung und einer Anleitung hat es drei Tage gedauert. Sägen, schrauben, ausmessen, abdichten. Echt viel Arbeit. Der Akkuschrauber wurde mein zweitbester Freund ...“

Vier Personen passen in die Sauna, und wer darf rein? Der Künstler verschmitzt: „Ich habe eine liebe Frau, drei tolle Kinder. Die sind schon mal gesetzt. Natürlich sind Freunde immer willkommen.“

Einenkel denkt nach: „Möglich wäre es schon... Wenn ich mich daran erinnere, wie wir vor sieben Jahren Kerstin Ott mit ,Die immer lacht‘ produziert haben. Wir hatten den Song, der schon lange auf YouTube war, entdeckt. Wir fanden ihn mega. Haben ihn ge-remixt und sie dann kontaktiert. Sie war begeistert. Natürlich musste er neu eingesungen werden. Wir haben Kerstin dann zu uns eingeladen, spontan mein Wohnzimmer zum Studio umfunktioniert und Kerstin hat losgeschmettert. Dass der so erfolgreich wird, ist auch ein bisschen unserem provisorischen Studio zu verdanken. Vielleicht sollten wir es wirklich mal mit der Fass-Sauna probieren.“