Renault-Aktie dennoch gefragt: Ausstieg aus Russland-Geschäft beschert Renault tiefrote Zahlen

Renault-Aktie dennoch gefragt: Ausstieg aus Russland-Geschäft beschert Renault tiefrote Zahlen

Renault-Aktie dennoch gefragt: Ausstieg aus Russland-Geschäft beschert Renault tiefrote Zahlen

In den ersten sechs Monaten verdreifachte sich der Betriebsgewinn fast auf rund 940 Millionen Euro. Die Gewinnmarge erhöhte sich auf 4,7 von 2,1 Prozent vor Jahresfrist.

Renault hatte seinen Rückzug vom russischen Markt wegen des Kriegs in der Ukraine und den gegen Russland verhängten westlichen Sanktionen im April angekündigt. Den Mehrheitsanteil an dem russischen Hersteller Lada verkaufte der Autobauer zu einem symbolischen Betrag an ein russisches Forschungsinstitut. Insgesamt hat Renault nach früheren Angaben rund 2,2 Milliarden Euro auf das Russlandgeschäft abgeschrieben.

Bildquellen: FotograFFF / Shutterstock.com, JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Welche Assets bieten Chancen? Wo lauern versteckte Gefahren? Im Online-Seminar morgen um 18 Uhr erhalten Sie die Antworten auf diese Fragen sowie eine Analyse der wichtigsten Märkte und spannender Aktien.

IPO: Porsche Sportwagen-Aktien dürften bei Börsengang offenbar oberes Ende der Spanne erreichen. Deutscher Marktplatz verzeichnete in Corona-Krise ein schnelles Wachstum. VERBIO-Aktie: Gewinnrückgang für 2022/23 erwartet. Nord Stream 2: Gaspipeline verzeichnet Druckabfall - Mögliches Leck. Lagarde: Zinserhöhungen für die nächsten Ratssitzungen erwartet.

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.