UBS-Aktie in Grün: UBS will wohl Geschäft in China ausweiten

Die Schweizer Großbank UBS will in China eigene Investmentfonds auflegen und damit ihr Geschäft in der Volksrepublik ausweiten.

UBS habe den Prozess einer eigenen Einheit eingeleitet, nachdem Versuche gescheitert waren, ein Gemeinschaftsunternehmen in China selbst voll zu übernehmen und Überlegungen, ein solches Geschäft mit China Life aufzulegen, sich nicht umsetzen ließen, sagten die Insider weiter. UBS wollte die Angaben nicht kommentieren.

Die UBS-Aktie notiert an der SWX zeitweise 0,77 Prozent höher bei 14,74 Franken.

Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com, Simon Zenger / Shutterstock.com

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BlackRock Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.