Entfremdung? Fußball verbindet wie lange nicht!

Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie hieß es immer wieder, dass sich die Fans vom Fußball entfremden würden. Die Wahrheit lautet: Das Gegenteil ist der Fall!

Die Frauen haben bei der EM mit Teamgeist, Leidenschaft und Können so viele Fans wie noch nie gewonnen, und auch die Bundesliga wird boomen wie lange nicht mehr.

„Fußball ist mehr denn je der Sport, der die Welt vereint“, twitterte Englands Stürmer-Legende Gary Lineker über das Frauenfinale vor der Rekordkulisse von 87 192 Fans in Wembley.

18 Millionen (!) verfolgten das Spiel in Deutschland im TV. Bei allen Horror-Nachrichten, die es gibt – dem Krieg in der Ukraine, Klima-Wandel, Inflation, Energie-Krise etc. –, verbindet der Sport die Menschen, lenkt ab, sorgt für große Emotionen.

Und man weiß gar nicht, worauf man sich als Nächstes freuen soll: die neuen Stars in der Liga, sieben neue Trainer, fünf deutsche Klubs in der Champions League, endlich wieder das Derby zwischen Schalke und Dortmund, endlich wieder Stehplätze bei Europacup-Spielen – und endlich stehen keine Hygiene-Konzepte mehr im Mittelpunkt, sondern der Ball.

Die 425 Gramm leichte Kugel mit einem Umfang von 68,5 Zentimetern, die dafür sorgt, dass sich in der Welt und bei jedem Einzelnen was dreht.