Disney: Freizeitpark-Geschäft und starke Abo-Zahlen überraschen – Aktie springt nachbörslich hoch

Sie sind neu hier? Registrieren Sie sich kostenlos um alle Funktionen unserer Website nutzen zu können:

Disney: Freizeitpark-Geschäft und starke Abo-Zahlen überraschen – Aktie springt nachbörslich hoch

Der US-Filmgigant Disney hat am Mittwoch nach US-Börsenschluss überraschend starke Q3-Zahlen präsentiert. Neben einem deutlichen Wachstum bei den Abozahlen für die hauseigenen Streaming-Dienste verzeichnete das Traditionsunternehmen auch in der Freizeitparksparte wesentlich besser laufende Geschäfte. Für die Disney-Aktie ging es nachbörslich nochmals spürbar nach oben.

Konkret kletterte der Erlös im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 26 Prozent auf 21,5 Milliarden Dollar und lag damit 0,5 Milliarden Dollar über den Markterwartungen. Das bereinigte Ergebnis je Aktei fiel mit 1,09 Dollar ebenfalls besser als die erwarteten 0,99 Dollar aus. 

Die Umsätze der Sparte kletterten um 70 Prozent auf rund 7,4 Milliarden Dollar. Gleichzeitig stiegen die Einnahmen aus der Unterhaltungssparte um elf Prozent auf 14,1 Milliarden Dollar. Überraschend entwickelten sich zudem die Abozahlen bei den einzelnen Streaming-Diensten: Disney+ verbuchte einen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31 Prozent auf 152,1 Millionen Nutzer. Die Bloomberg-Konsensschätzung lag im Vorfeld bei 148,4 Millionen zahlender Kunden. Bei ESPN+ und Hulu lag das Unternehmen mit einem Anstiegen der Kundenzahlen um 53 Prozent auf 22,8 Millionen (Prognose: 23,2) und einem Zuwachs von 7,9 Prozent auf 46,2 Millionen (46,4 Millionen) zwar leicht hinter den Erwartungen zurück, die Anleger störte dies jedoch nicht. 

Nachdem die Disney-Aktie im regulären US-Handel am Mittwoch bereits um rund vier Prozent zugelegt hat, geht es nachbörslich zeitweise nochmals um gut fünf Prozent auf 117,80 Dollar nach oben. Aus charttechnischer Sicht ist die 120-Dollar-Marke nun das nächste Etappenziel. 

Disney hat starke Q3-Zahlen veröffentlicht, die der Aktie in den kommenden Tagen weiteren Rückenwind geben dürften. Besonders das starke Wachstum bei den Abozahlen sowie die Erholung des Freizeitparksegments wertet DER AKTIONÄR positiv. Die Disney-Aktie bleibt ein Kauf.